Datenschutz. Wir nehmen ihn ernst!

Bei Ihrer ersten Bestellung erfassen wir Ihre personenbezogenen Daten über unser automatisiertes Bestellsystem. Selbstverständlich erfolgt die Datenübertragung hierbei ausschließlich über eine verschlüsselte Verbindung.

Im Einzelnen werden folgende Bestandsdaten erfasst:

    * Anrede
    * Vorname, Nachname
    * Firma (freigestellt)
    * Strasse, Hausnummer
    * Postleitzahl, Ort
    * Telefon
    * Fax (freigestellt)
    * Ihre E-Mail-Adresse
    * Ihr Geburtsdatum
    * Ihre Bankverbindung (BLZ, Konto-Nummer, Bankname, Konto-Inhaber)

Diese Daten werden bei uns zentral erfasst und für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses genutzt.

Einsatz von Cookies, Erfassung und Auswertung des Nutzerverhaltens

Soweit Ihre Sicherheitseinstellungen dies zulassen, speichern wir auf Ihrem Computer unter Umständen sogenannte "Cookies".
Zum Einen geschieht dies bei Aufgabe einer Bestellung, um Ihre persölichen Daten bei zukünftigen Bestellungen automatisch in die Eingabemaske eintragen zu lassen. Des Weiteren werden von uns Cookies in Ihrem Kundenmenü eingesetzt, um Ihre Autorisierung sicherzustellen. In beiden Fällen dienen die in dem Cookie auf Ihrem Computer gespeicherten Daten nur zu den vorgenannten Zwecken. Sie werden von uns in keiner Weise ausgewertet, insbesondere nicht um Nutzerprofile oder dergleichen zu erstellen!
Um unser Angebot ständig zu optimieren, erfassen wir das Nutzerverhalten der Besucher unserer Webseite und werten dieses statistisch aus. Auch zur Erfassung dieser Daten setzen wir ein Cookie ein. Wir erfassen in diesem jedoch weder Ihre IP-Adresse noch sonstige Daten, die einen Rückschluss auf Ihre Identität zulassen. Bei den von uns insoweit erfassten Daten handelt es sich daher nicht um personenbezogene Daten.

DAUER DER DATENSPEICHERUNG

Die Bestandsdaten werden spätestens mit Ablauf des auf die Beendigung des Vertragsverhältnisses folgenden Kalenderjahres gelöscht, sofern dem im Einzelfall nicht besondere Gründe entgegen stehen. Soweit Kunden gegen die Höhe der in der Rechnung gestellten Leistungsentgelte Einwendungen erhoben haben, dürfen die Abrechnungsdaten gespeichert werden, bis die Einwendungen abschließend geklärt sind.
Ferner könen Bestandsdaten bis zum Ablauf von zwei Jahren gespeichert bleiben, sofern Beschwerdebearbeitungen sowie sonstige Gründe einer ordnungsgemäßen Abwicklung des Vertragsverhältnisses dies erfordern. Im Ürigen darf die Löschung von Bestands- und Abrechnungsdaten unterbleiben, soweit dies gesetzliche Regelungen vorsehen oder die Verfolgung von Ansprüchen dies erfordert.

SICHERUNG VON GESPEICHERTEN DATEN

Ein Zugriff auf Ihre in unserer Datenbank gespeicherten Daten erfolgt von uns selbstverständlich nur über eine verschlüsselte Verbindung. Dritte haben somit keine Möglichkeit, diese Daten einzusehen oder zu nutzen.

Durch den Einsatz modernster Firewallsysteme sorgen wir für den größtmöglichen Schutz Ihrer Daten.

Auch der gesamte Bestellvorgang über unsere Homepage sowie die Nutzung des Kundenmenüs erfolgt ausschließlich über eine SSL-verschlüsselte Verbindung.

UMFANG DER ERFASSTEN NUTZUNGSDATEN

Bei jeder Aufgabe einer Bestellung oder der Nutzung des Kundenmenüs wird Ihre aktuelle IP-Adresse zusammen mit der aktuellen Uhrzeit, dem Datum und der von Ihnen durchgeführten Aktion von uns gespeichert. Diese Daten werden selbstverständlich nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen oder dergleichen verwendet. Sie könen jedoch auf Anordnung eines ordentlichen Gerichts, bei Aufforderung durch eine Ermittlungsbehörde oder zu Beweiszwecken genutzt und offengelegt werden. Soweit die Nutzungsdaten für Abrechnungszwecke erforderlich sind, werden sie längstens bis zu sechs Monate nach Versand der Rechnung gespeichert, darüber hinaus nur, wenn der Nutzer Einwendungen gegen die Rechnung erhebt oder die Rechnung nicht bezahlt oder wenn gesetzliche Regelungen eine längere Speicherungsfrist erfordern. Werden die Daten zur Erfüllung bestehender gesetzlicher Aufbewahrungsfristen benötigt, werden die Daten gesperrt.

WEITERGABE VON DATEN AN DOMAIN-REGISTRIERUNGSSTELLEN

Damit wir die Registrierung Ihrer Domains vornehmen könen, müssen wir Ihre Daten an die jeweiligen Registrare der Domains (z.B. DeNic) weiterleiten. Hierbei werden jedoch selbstverständlich nur die absolut notwendigen Personendaten übertragen. Angaben wie z.B. Ihre Bankverbindung erfährt selbstverständlich niemand!

Bitte beachten Sie, dass wir die Weitergabe bestimmter Daten an die Registrare nicht umgehen könen. Es handelt sich um Vorschriften der jeweiligen Vergabestellen (z.B. DeNic), auf welche wir keinen Einfluss haben.

Die an die Registrare übermittelten Daten könen von Internetnutzern abgefragt und eingesehen werden. Die Registrierungsstellen untersagen jedoch eine kommerzielle oder missbräuchliche Nutzung, weshalb nicht davon auszugehen ist, dass Ihre dort gespeicherten Daten für Werbezwecke oder dergleichen genutzt werden.

WEITERGABE VON INFORMATIONEN AN DRITTE

Auf Anordnung eines ordentlichen Gerichts, bei Aufforderung durch eine Ermittlungsbehörde oder zu Beweiszwecken ( z.B. bei Verstoß gegen unsere AGB) könen die bei uns gespeicherten Daten und Informationen im Rahmen der geltenden Gesetze genutzt und gegenüber Dritten offengelegt werden, sofern dies erforderlich ist.

Wichtig: Ihre Daten werden niemals und unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben, sofern dies nicht, wie oben erläutert, unbedingt notwendig ist. Keinesfalls verkaufen wir Ihre Daten, geben sie zu Werbezwecken weiter oder nutzen sie über das erforderliche Mindestmass hinaus.

SCHUFA-KLAUSEL

Ich/Wir willige(n) ein, dass sevensix media Inhaber Sebastian Reinhardt, Peperkamp 2, 25451 Quickborn der SCHUFA HOLDING AG, Elsenheimerstraße 61, 80687 München, Daten über die Beantragung, Aufnahme und Beendigung dieses Telekommunikationsvertrages übermittelt und Auskünfte über mich/uns von der SCHUFA erhält.
Unabhängig davon wird sevensix media der SCHUFA auch Daten auf Grund nicht vertragsgemäßem Verhalten (z.B. Forderungsbetrag nach Kündigung, Kartenmissbrauch) übermitteln. Diese Meldungen dürfen nach dem Bundesdatenschutzgesetz nur erfolgen, soweit dies nach Abwägung aller betroffenen Interessen zulässig ist.
Die SCHUFA speichert und übermittelt die Daten an ihre Vertragspartner im EU-Binnenmarkt, um diesen Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Vertragspartner der SCHUFA sind vor allem Kreditinstitute, Kreditkarten- und Leasinggesellschaften. Daneben erteilt die SCHUFA Auskünfte an Handels-, Telekommunikations- und sonstige Unternehmen, die Leistungen und Lieferungen gegen Kredit gewähren. Die SCHUFA stellt personenbezogene Daten nur zur Verfügung, wenn ein berechtigtes Interesse hieran im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde. Zur Schuldnerermittlung gibt die SCHUFA Adressdaten bekannt. Bei der Erteilung von Auskünften kann die SCHUFA ihren Vertragspartnern ergänzend einen aus ihrem Datenbestand errechneten Wahrscheinlichkeitswert zur Beurteilung des Kreditrisikos mitteilen (Score-Verfahren).
Ich kann/Wir könen Auskunft bei der SCHUFA über die mich/uns betreffenden gespeicherten Daten erhalten.
Weitere Informationen über das SCHUFA-Auskunfts- und Score-Verfahren enthält ein Merkblatt, das auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird. Die Adressen der SCHUFA finden Sie im Internet unter www.meineschufa.de und werden Ihnen auch gerne von uns mitgeteilt.